Nächster Halt: 14. Juli TBB

Ich bin mit dem Ziel angetreten, Ihnen eine echte Alternative zu bieten. Die Stadt mit neuen Ideen und Impulsen weiter voranzubringen, an gute Arbeit anzuknüpfen und dennoch die Prioritäten der Stadt neu zu definieren.

Vor meiner Bewerbung als Bürgermeister habe ich mir einige Fragen gestellt. Werden meine Vorstellungen einer liebens- und lebenswerten Stadt Gehör finden? Ist Tauberbischofsheim bereit, neue Wege zu gehen? Können wir mit unseren Ideen die Herausforderungen der Zukunft meistern? Bereits im Wahlkampf habe ich viel Zustimmung erhalten. Nach der Wahl am vergangenen Sonntag bin ich mir sicher, Gehör gefunden zu haben. Wir können neue Wege gehen. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir die Herausforderungen der Zukunft entschlossen angehen.

Daher bleibe ich die echte Alternative auf Ihrem Wahlschein und stelle mich am 14.07. zur Wahl.

In diesem Zuge möchte ich mich auch bei Herrn Bürgermeister Vockel, Herrn Kowatsch, Herrn Schmid, und Herrn Gehrig für das faire und freundliche Miteinander bedanken. Sieben Kandidaten zur Wahl zu haben ist für eine Stadt wie Tauberbischofsheim keine Selbstverständlichkeit. Vielen Dank für Ihren Einsatz, Ihr Engagement und Ihre guten Ideen.

Mein besonderer Dank gilt insbesondere auch Ihnen, Herrn Bürgermeister Vockel. Durch Ihre Arbeit der letzten Jahre und Jahrzehnte haben Sie für alle Herausforderer die Grundlagen geschaffen, um die Geschicke der Stadt auch in Zukunft erfolgreich lenken zu können. Vielen Dank.